Geburt + Taufe

Wenn Ihr Kind getauft werden soll, melden Sie die Taufe im Pfarramt an. Hier wird mit Ihnen alles weitere besprochen. Zum Taufgespräch bringen Sie bitte Ihr Stammbuch mit der Geburtsurkunde Ihres Kindes mit.

  

 

Kindergarten - Anmeldung

Wenn Sie für Ihr Kind einen Platz in einem evangelischen Kindergarten wünschen, nehmen Sie bitte direkt mit unserem Kindergarten Kontakt auf:

Kindergarten Uhlandstraße, Uhlandstraße 4
Leiterin: Carola Nagy, Telefon: 07236 / 69 18
Email: uhland-kiga (at) ekidi.de
Wir stellen uns vor ...

  

 

Konfirmation

Die Konfirmandenkurse beginnen in der Regel nach Pfingsten und enden mit der Konfirmation am dritten Sonntag nach Ostern, u. U. auch an zwei verschiedenen Terminen.

Anmelden können sich Jugendliche, die im Jahr der Konfirmation bis zum 31. Juni das 14. Lebensjahr vollendet hat.

Die nächste Konfirmation findet am Sonntag, den 22.04.2018, statt.

 

 

Trauung

Paare, die kirchlich getraut werden möchten, nehmen rechtzeitig vor dem gewünschten Trautermin mit dem Pfarramt Kontakt auf.

Hier erhalten Sie eine Broschüre mit Gestaltungsvorschlägen für den Traugottesdienst.

Im Rahmen eines Traugespräches mit dem Pfarrer wird die Trauung dann im Einzelnen vorbereitet.

 

 

Cassetten - Dienst

Jeder Gottesdienst am Sonntag wird auf Cassette aufgenommen. Wer am Gottesdienst nicht mehr teilnehmen kann, hat so die Möglichkeit, den Dietlinger Gottesdienst "mitzuerleben".

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Evangelischen Pfarramt, Telefon: 07236 / 98 02 44, oder direkt mit Dieter Schmidt, Telefon: 07236 / 12 48, auf.

 

 

Opferbons

"Ich gehe oft zum Gottesdienst und gebe immer ein paar Euro in den Opferkasten am Ausgang. Eine Spendenbescheinigung habe ich dafür noch nie bekommen." Das ist in unserer Kirchengemeinde seit einigen Jahren jedoch möglich. Die Idee ist einfach und überzeugend: Sie können im Pfarramt Opferbons erwerben und erhalten dafür eine Spendenquittung. Die Opferbons gibt es im Wert von 2 Euro, 3 Euro, 5 Euro und 10 Euro, je nach Wunsch. Während des Gottesdienstes (Opfer für die eigene Gemeinde) oder nach dem Gottesdienst (Kollekte) legen Sie dann die Opferbons statt Bargeld in das Körbchen bzw. den Opferkasten ein.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, die Pfarrerin oder einen Kirchenältesten.

 

 

Induktionsschleife Kirche

Auf der Taufsteinseite der Andreaskirche wurde eine moderne Induktionsschleife für Hörgerätebesitzer installiert.

Bitte setzen Sie sich in eine der entsprechenden Bänke auf dieser Kirchenseite. Stellen Sie Ihr Hörgerät auf Funkempfang um und die gewünschte Lautstärke ein.

 

 

Hausabendmahl

Vielleicht ist es mühsam für Sie, aus dem Haus zu gehen oder Sie sind schwer erkrankt. Vielleicht ist Ihnen der Weg zur Kirche beschwerlich geworden. Sie möchten aber trotzdem gerne wieder einmal das Heilige Abendmahl feiern.

Eine Abendmahlsfeier in der Familie, mit Freunden oder guten Nachbarn kann eine sehr bewegende Erfahrung sein: Gemeinsam das "Brot des Lebens" zu teilen und aus dem "Kelch des Heils" zu trinken. Gottes Nähe zu spüren, das kann wieder Kraft geben.

Bitte setzen Sie sich mit dem Pfarramt unter Telefon: 07236 / 98 02 44 in Verbindung.

 

 

Bestattung

Beim Todesfall verständigen Sie bitte umgehend das Pfarramt und sprechen Sie den Termin der Beerdigung ab. Auf Wunsch hält der Pfarrer auch eine Aussegnung im Trauerhaus.

Häufig gestellte Fragen ...

Was wird vom Pfarramt organisiert?
Sobald das Pfarramt in Kenntnis gesetzt wird, organisieren wir:

  • Läuten der Sterbeglocke am Sterbetag bzw. Tag der Anmeldung. Im Anschluß an das Abendläuten um ca. 19.05 Uhr.
  • Kirchendienst für den Bestattungsgottesdienst.
  • Pfarrerin / Pfarrer.
  • Organistin / Organist.

Wer übernimmt den Blumenschmuck?
Bitte klären Sie das mit Ihrer Bestattungsfirma.

Wann können wir zum Abschied nehmen in die Kirche kommen?
Ca. 30 Minuten vor Beginn der Bestattungsfeier

Wo sitzen die Angehörigen?
Auf der Taufsteinseite sind die ersten Reihen für Sie reserviert.

An welcher Stelle des Gottesdienstes gibt es Gelegenheit für Nachrufe?
Das klären Sie bitte beim Trauergespräch mit der Pfarrerin / dem Pfarrer.

Wer kann sich an der Gestaltung der Bestattungsfeier beteiligen?
Das klären Sie bitte beim Trauergespräch mit der Pfarrerin / dem Pfarrer. Bei musikalischen Beiträgen darüber hinaus mit dem vom Pfarramt eingeteilten Organisten.

Wer kümmert sich um die Kondolenzliste und die eingegangenen Kondolenzbriefe?
Das ist Sache des Bestattungsunternehmens.

Welche Kosten entstehen?
Für die Nutzung der Andreaskirche fällt ein Raumnutzungsentgelt in Höhe von 150 Euro an.

Welche weiteren finanziellen Aufwendungen entstehen?
Keine, die Vergütungen der Pfarrerin bzw. des Pfarrers, Kirchendienst, Organist und Reinigung werden bei evangelischen Gemeindegliedern, durch die Evangelische Kirchengemeinde Keltern-Dietlingen abgedeckt.

Wo kann der Leichenschmaus stattfinden?

  • Spritzenhaus - Gemeinde Keltern - Telefon 07236 / 70 30 - Ohne Bewirtung
  • Rathaussaal - Gemeinde Keltern - Telefon 07236 / 70 30 - Ohne Bewirtung
  • Katholisches Gemeindehaus - Frau Sigrid Sommer - Telefon 07236 / 98 19 89 - Ohne Bewirtung
  • Evangelisches Gemeindehaus - Frau Ute Kientsch - Telefon 07236 / 98 02 44 - Ohne Bewirtung
  • Gastronomische Einrichtungen mit Bewirtung entnehmen Sie bitte dem Telefonbuch.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Pfarramt.  

Download Info-Flyer "Bestattungen ..." als pdf-Datei ...

 

 

Angebote für Trauernde

Lebenscafé

Begegnungsmöglichkeit für Trauernde. Jeden 3. Samstag im Monat, von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, in der Thomasgemeinde, Karl-Bührer-Str. 5, 75177 Pforzheim (Nähe Hauptfriedhof)
Ambulanter Hospizdienst Pforzheim e.V., Telefon 07231 / 12 63 09

Gedenkfeier für anonym bestattete Kinder

Auf dem gemeinsamen Kindergrabfeld auf dem Pforzheimer Hauptfriedhof werden Kinder anonym bestattet, die entweder zu klein oder zu krank zum Leben waren. Die nächsten ökumenischen Gottesdienste finden am: 24. November 2017 / 16. März 2018 und 13. Juli 2018, jeweils um 14.30 Uhr. Die Feier beginnt in der Aussegnungshalle des Pforzheimer Hauptfriedhofes und endet am Kindergrabfeld.
Eingeladen sind Eltern und Familien, die um ihr Kind trauern - unabhängig vom Zeitpunkt des Todes, und alle, die dieses Anliegen mittragen.
Regina Mandel, Dipl.-Theol., Kath. Klinikseelsorgerin, Telefon: 07231 / 498 - 53 40
Wolfgang Max, Pfarrer, Evang. Klinikseelsorger, Telefon: 07231 / 40 00 0

Gedenken an Menschen, die sich das Leben genommen haben

Ökumenischer Gottesdienst, 15. Oktober 2017, um 18.00 Uhr, in der Auferstehungskirche, Mathystraße in Pforzheim. Eingeladen sind Angehörige und weitere Betroffene.
Regina Mandel, Dipl.-Theol., Kath. Klinikseelsorgerin, Telefon: 07231 / 498 - 53 40

Gedenktag für verstorbene Kinder

In jedem Jahr findet am 2. Sonntag im Dezember der weltweite Gedenktag für verstorbene Kinder statt. In Pforzheim wird dieses Anliegen unterstützt durch einen ökumenischen Gottesdienst am 10. Dezember 2017, um 18.00 Uhr, in der Kapelle des Siloah St. Trudpert Klinikums, Wilferdinger Straße 67 (3. OG), 75179 Pforzheim.
Regina Mandel, Dipl.-Theol., Kath. Klinikseelsorgerin, Telefon: 07231 / 498 - 53 40
Dagmar Metzger-Fallscheer, Evang. Pfarrerin, Telefon: 07231 / 78 09 77 9

Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst für Trauernde

Der ökumenische Weihnachtsgottesdienst für Trauernde findet am 24. Dezember 2017, um 11.00 Uhr, in der Kapelle des Siloah St. Trudpert Klinikums, Wilferdinger Straße 67 (3. OG), 75179 Pforzheim, statt.
Regina Mandel, Dipl.-Theol., Kath. Klinikseelsorgerin, Telefon: 07231 / 498 - 53 40
Wolfgang Max, Pfarrer, Evang. Klinikseelsorger, Telefon: 07231 / 40 00 0

 

 

Telefonseelsorge

Zuhören - Verstehen - Klären - Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 / 111 0 111 erreichbar.

Sie ist ein ökumenisch getragenes Angebot der christlichen Kirchen für jeden Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Hautfarbe oder Religion. Jeder ist willkommen, der ein Gespräch sucht und ein ernsthaftes Anliegen hat.

Die MitarbeiterInnen hören zu, helfen klären, was wichtig ist und vermitteln den Anrufenden bei Bedarf weitere Beratungsmöglichkeiten. Alle MitarbeiterInnen werden in einer 14 Monate dauernden qualifizierten Ausbildung auf den Dienst vorbereitet. Die praktische Arbeit am Telefon wird begleitet und ergänzt durch Supervision und Fortbildung. Der Dienst am Telefon ist ehrenamtlich.

Weitere Informationen unter www.telefonseelsorge-nordschwarzwald.de.

 

 

Diakonisches Werk Pforzheim - Land

Das Diakonische Werk Pforzheim-Land hat die folgenden Arbeitsfelder: Kirchliche allgemeinde Sozialarbeit, Kur-Vermittlung, Vermittlung von Haus- und Krankenpflege, Beratungsstelle für Hilfen im Alter, Sozialpsychiatrischer Dienst sowie eine Tagesstätte für psychisch kranke Menschen in Wilferdingen.

Diakonisches Werk Pforzheim-Land
Lindenstraße 93 / 75175 Pforzheim
Telefon: 07231 / 91 70 - 0

Email: info (at) dw-pforzheim-land.de
www.dw-pforzheim-land.de