Fastenzeit

Seit mehr als 30 Jahren lädt die Aktion "7 Wochen ohne" ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag bewusst zu erleben und zu gestalten. "7 Wochen ohne" - das heißt: eingeschlieffene Gewohnheiten zu durchbrechen, die Routine des Alltags zu hinterfragen, seinem Leben möglicherweise eine neue Wendung zu geben oder auch nur wieder zu entdecken, worauf es ankommt.

Das Motto für die Zeit vom 1. März bis 15. April 2017 heißt: "Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort."   

 

 

Weitere Informationen ...






Unterstützung Kirchendiener-Team

Die evangelische Kirchengemeinde Keltern-Dietlingen sucht für die Kasualgottesdienste (Beerdigungen, Hochzeiten, usw.) unter der Woche, Unterstützung für das Kirchendiener-Team. Wir erwarten eine/n engagierte/n, gewissenhafte/n und verantwortungsbewusste/n Mitarbeiter/in, die/der sich mit dem Auftrag der evangelischen Kirche identifiziert, ein Herz für unsere Kirche hat und Freude am Umgang mit Menschen. Vertretungen für sonntägliche Gottesdienste sind auch möglich. Die Bezahlung erfolgt auf Stundenbasis.

 

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte telefonisch an das Evangelische Pfarramt Keltern-Dietlingen, Telefon 07236 / 98 02 44, Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr.  

  

 

Weltgebetstag 2017

Der Weltgebetstag ist eine internationale Basisbewegung christlicher Frauen und in über 100 Ländern zuhause. Jedes Jahr stehen ein anderes Land, ein anderes gesellschaftliches Thema und eine andere Bibelstelle im Mittelpunkt. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt des Weltgebetstags auf den Philippinen.

 

 

  

Rund um den Globus, von Samoa bis Chile, werden dazu am 3. März 2017 Gottesdienste gefeiert. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche - alle sind dazu eingeladen! Der Gottesdienst findet um 19 Uhr in der Katholischen Kirche Heilige Familie in Dietlingen statt.   

 

 

Sieben Wochen ohne

Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort! Was soll denn das? Genau! Pause. Und dann? Mal durchatmen. Die Ungeduld gilt als ein Symbol der Moderne. Man darf vieles verlieren - nur nicht die Zeit. "7 Wochen Ohne" möchte 2017 eine Kur der Entschleunigung anbieten. Zeit, den Menschen im anderen zu sehen, etwa in der Schlange im Supermarkt, auch wenn man es eilig hat. Zeit, wenn etwas schiefgeht, nicht gleich loszupoltern, sondern noch mal durchzuatmen. Statt den Zeigefinger auszufahren, lieber die ganze Hand ausstrecken, zuhören und vergeben. Und: nicht sofort aufgeben! Wenn es nicht mehr weitergeht, einmal Pause machen, eine Tasse Tee trinken, nachdenken: Zeit, den Dingen und sich selber eine zweite Chance zu geben.

  

  

Dieses Innehalten hat uns Gott ganz am Anfang in unsere Zeitrechnung geschrieben: Den siebten Tag segnete der Schöpfer - und ruhte. Dazu sind wir auch eingeladen, jede Woche: Gottes Zeit feiern - bevor es wieder Alltag, wieder spannend wird. Mal nicht funktionieren, nicht Maschine sein, sondern Mensch.

Das musste sich übrigens auch die fleißige Marta von Jesus sagen lassen: Sie hatte ihre Schwester Maria angemault, weil die nicht in der Küche half, sondern mit Jesus rumsaß und sich unterhielt. Und Jesus sagte: "Maria hat den guten Teil erwählt."

Greifen auch Sie zu: Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort!  

 

 

Die gute Stube

"Die gute Stube" in der Oberen Talstraße 2 in Dietlingen sucht:

T-Shirts, Hemden, Hosen, Sportschuhe und Sportsachen für Jungs und Männer.

Kleider- und Schuhspenden können während der Öffnungszeiten abgegeben werden:
Dienstag / 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag / 10.00 Uhr - 13.00 Uhr

 

 

"Die gute Stube" soll mehr sein als ein Second-Hand-Laden für Kleider und Schuhe für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Sie soll ein Ort der Begegnung werden zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Generationen.

Kleider und Schuhe werden gegen eine kleine Spende abgegeben, die Projekten des Arbeitskreises Flüchtlinge Keltern zugute kommt. Wer mehr geben kann bzw. möchte als die angegebenen Richtpreise, darf dies gerne tun.

Bitte nur gewaschene und intakte Kleidung. An der schwarzen Tafel rechts neben der Ladentür und in Aufrufen in den Gemeindenachrichten sehen Sie, was aktuell gebraucht wird.

Der Arbeitskreis "Flüchtlinge in Keltern" bedankt sich für Ihre Unterstützung.  

 

 

EKD Kirchen-App

Smartphones und Tablets finden mehr und mehr Verbreitung. Sie werden bald alle Handys ersetzen. Offene Kirche sind ein touristischer Anziehungspunkt. Die Landeskirchen und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) möchten die Offenen Kirchen besser erschließen und dabei Smartphones verwenden, da immer mehr Menschen diese stets bei sich tragen. Dazu wurde ein Programm entwickelt, das auf Smartphones läuft (Application, abgekürzt App). Auch eine mobile Webseite ist geplant.

 

Zum Download klicken Sie auf das Logo.

 

Diese App erlaubt es, auf dem Smartphone über eine Umkreissuche Offene Kirchen in der Nähe zu finden. Bei teilnehmenden Kirchen gibt es teilweise eine Kirchenführung auf dem Smartphone. Dazu kann man (teilweise) mit einem Grundriss Stationen der Kirche anklicken und dazu eine akustische Erklärung erhalten.  

 

 

Aktueller Monatsspruch - März 2017

Vor einem grauen Haupt sollst du aufstehen und die Alten ehren und sollst dich fürchten vor deinem Gott; ich bin der HERR.
Levitikus 19, Vers 32